Bianca Ruffing- Hypnosen
Bianca Ruffing- Hypnosen

Kinder sind ganz besonders empfindsame Menschen. Daher muss bei ihnen mit besonders großer Sorgfalt und viel Einfühlungsvermögen vorgegangen werden.
Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist etwas ganz wertvolles und wunderbares. Kinder haben noch ihre faszinierenden Traumwelten und nehmen ihre Wünsche,Träume, Sorgen und Ängste ganz genau auf. Gerade deshalb ist es wichtig, sie ernst zu nehmen und sich ihrer Sorgen anzunehmen.

Eltern stehen vielfach vor scheinbar unlösbaren Problemen… hier kann ein Hypnosetherapie unterstützend wirken!
Es ist wichtig, dass nicht nur mit dem Kind, sondern auch mit den direkten Bezugspersonen gearbeitet wird. Gemeinsam kann man Dinge verändern und bewegen!

Hypnose ist eine bewährte Methode - auch bei Kindern. Die Kinder werden in einen Zustand tiefer Entspannung versetzt und dann wird mit, dem Entwicklungsstand entsprechenden, besonderen Suggestionen in Form von Märchen und Geschichten vorgegangen.

Es geht jedoch nicht darum, das Kind nach den Wünschen der Eltern zu formen, sondern genau auf die Bedürfnisse des Kindes einzugehen.

Die Erfahrung zeigt, dass Kinder in Hypnose in Bezug auf Konflikte eher die Interpretationen des Therapeuten/Coaches akzeptieren und ihre eigenen unbewussten Fähigkeiten nutzen, dieses umzusetzen.Die gesteigerte Bereitschaft zur Einsicht folgt aus der Kombination von gesteigerter Empfänglichkeit, Aktivität und fokussierter Aufmerksamkeit.

Der Unterschied zwischen Kinderhypnose und Hypnose bei Erwachsenen liegt darin, dass bei Kindern oft eher spielerisch bzw. dem Alter und Verständnis entsprechend vorgegangen wird.

Es gibt mittlerweile positive Erfahrungen im Bereich der Schulpsychologie, bei Lern u. Konzentrationsschwierigkeiten, sowie bei hyperaktiven Kindern. Selbst Nägelkauen, Bettnässen, Sprachstörungen und Tics lassen sich durch Hypnose beeinflussen.

Anwendungsbereiche zur Kinderhypnose können sein:

- Selbstbewusstsein stärken
- Lern- und Konzentrationssteigerung
- Besserer Umgang mit Krisen (z.B. Scheidung, Trennung, Trauer,
   Probleme in der Schule)
- Bettnässen
- Prüfungsvorbereitung
- Besseres Einschlafen
- Tiefenentspannung
   uvm.

Es gibt auch die Möglichkeit mit der direkten und engsten Bezugsperson des Kindes in Hypnose an den möglichen „Problemen“ zu arbeiten. Hier geht es zu keiner Zeit um eine Schuldzuweisung, sondern lediglich um eine andere Sicht der Dinge!

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bianca Ruffing- Hypnosen